Dresdner Symposium „Digitale Revolution in der Demokratie“ 2017

von Institut für Kommunikationswissenschaft

Wissenschaft trifft Politik und Medien beim Dresdner Symposium Digitale Revolution in der Demokratie – Algorithmen und die Rolle von Intermediären

Das Institut für Kommunikationswissenschaft der TU Dresden lädt Sie herzlich ein zum zweiten Dresdner Symposium „Digitale Revolution in der Demokratie – Algorithmen und die Rolle von Intermediären: Wie Google, Facebook und Co. die Demokratie verändern“. Es findet vom 29. bis 30. September 2017 in Dresden statt.

Ziel ist des Symposiums ist, Wissenschaftler und Praktiker aus Medien und Politik zusammen zu bringen, um Erkenntnisse über den Digitalen Wandel in der Politik zu diskutieren und Wege zu seiner Gestaltung zu erörtern.

Das Dresdner Symposium 2017 vereint Beiträge aus Wissenschaft und Praxis, die aktuelle Problemfelder aufspannen und relevante Fragen aus den Bereichen Politik, Medien und Medienbildung thematisieren. Folgende Themen erwarten Sie:

Keynotes

1) Was wir wirklich über Filterblasen, Fake-News und die digitale Öffentlichkeit wissen

2) Facebook – das A und O für unsere politische Meinungsbildung? Zu den Wirkungspotentialen sozialer Netzwerke

3) Individuelle Informationsrepertoires und ihr Beitrag zur Refiguration von Öffentlichkeiten

4) Die dunkle Seite der politischen Kommunikation: Über Dark Net, Social Bots und Fake News

Panels

1) Die Rolle von Intermediären und Algorithmen für die individuelle politische Information und Meinungsbildung

2) Algorithmen und Intermediäre in der Praxis

3) Gesellschaftliche Folgenabschätzung hinsichtlich der wachsenden Bedeutung von Intermediären in der politischen Kommunikation

4) Methoden der Erforschung von Intermediären und algorithmischer Personalisierung

5) Auswirkungen von Intermediären für die politische und medienökonomische Öffentlichkeit

Außerdem wird es eine Podiumsdiskussion zum Thema „Algorithmen im Wahlkampf – wie stark ist ihr Einfluss?“ geben.

 

Weitere Informationen sowie den genauen Ablaufplan des Symposiums finden Sie hier.

 

Tags: , ,

Zurück zu Veranstaltungen

Weitere Beiträge

  • Von der Krise des Journalismus in die Desinformationsgesellschaft

    Beide Referenten befassen sich seit Jahrzehnten – und schon lange bevor der Begriff „Lügenpresse“ wieder in die Schlagzeilen geriet – als herausragende Forscher und kritische Beobachter mit dem Journalismus und…

  • Vortrag Sebastian Turner

      Sebastian Turner, Mitherausgeber und Mitinhaber des Tagesspiegels in Berlin, spricht über den Erfolg von Leitmedien in der Digitalisierung und die Strategie des Tagesspiegels. Nach seinem Vortrag wird Sebastian Turner…